Brandenburger Limerick

3. März 2019 ()

Ein Jagdwaffensammler aus Zossen,
der grillte mit seinen Genossen.
Die Steaks, die da brieten,
war’n vom Mops aus Groß-Ziethen.
Den hatte er selber geschossen.

Schlagworte:

3 Kommentare zu „Brandenburger Limerick“

  1. Bruno sagt:

    Kompliment, Robert.
    Ich stelle mir gerade vor, was Loriot zur Illustration dieser gelungenen Verse hätte beitragen können.

  2. Bruno sagt:

    Mein Vorschlag für ein „Brandenburger Limerick 2“ in Katerstimmung am Tag nach dem gestrigen politischen Verarschermittwoch:

    Ein AfDler aus Motzen
    der findet fast alles zum Kotzen,
    außer ihm und sein’m Geld
    gilt ihm nichts auf der Welt.
    Alle andern sind Ärsche und Fotzen.

    oder als unpolitische Variante:

    Ein Kleinwaffenhändler aus Motzen
    der findet fast alles zum Kotzen,
    außer ihm und sein’m Geld
    gilt ihm nichts auf der Welt.
    Alle andern sind Ärsche die protzen.

  3. Bruno sagt:

    Brandenburger Limerick Nr. 3?

    Ein Märker der merkt sich Großbeeren
    als Ort, der sich wusste zu wehren
    in einer heillosen
    Schlacht gegen Franzosen
    und lässt sich dafür heut‘ noch ehren.

Kommentieren